die gute Seele in unserer Küche

 

 
 

 

ALS PDF ZUM HERUNTERLADEN

NEUE KARTE ab 16.10.2018

 

 

 

 

 

Essen Seite 1- 4
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Scan0001.pdf [ 595 KB ]
Zusatzstofffe Speisekarte
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Scannen4.BMP [ 566.7 KB ]
Getränke
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Getränke1pdf.PDF [ 446.2 KB ]
Getränke
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Getränke2pdf.PDF [ 244.6 KB ]
Getränke
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Getränke3pdf.PDF [ 491.3 KB ]
Getränke
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Getränke4pdf.PDF [ 149.6 KB ]

 

 

   

 

kicker: alle Sportnews

"Geschockt": Flugzeug mit Fußballer Sala verschwunden

Ein kleines Passagierflugzeug mit mindestens zwei Menschen an Bord ist nahe der britischen Kanalinsel Guernsey vom Radar verschwunden. Es laufe eine Suchaktion im Ärmelkanal, teilte die Polizei von Guernsey in der Nacht zu Dienstag mit. Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP befand sich der argentinische Fußballspieler Emiliano Sala an Bord der Maschine. Sala ist gerade vom FC Nantes zum Verein Cardiff City gewechselt. Inzwischen gibt es ein Klub-Statement.

Sieben Gründe, warum Barça Boateng verpflichtet

Der FC Barcelona hat Kevin-Prince Boateng verpflichtet. Ein Transfer, der nur auf den ersten Blick überrascht. Denn die Katalanen haben viele gute Gründe für die Ausleihe des 31-Jährigen. Vor allem einem Ziel wird alles untergeordnet.

St. Pauli: Talent Bednarczyk kommt ans Millerntor

In den letzten Tagen hatte es sich schon angebahnt, nun ist der Transfer vollzogen. Jakub Bednarczyk wechselt von Bayer Leverkusen zum FC St. Pauli - und erhält einen Vertrag bis Juni 2021.

Trotz Schwächen: Rensing bleibt die Nummer 1

Die Ansage des Trainers kam sogleich nach dem vierten Düsseldorfer Sieg in Folge. Kein Spieler habe seinen Platz sicher; gegen Leipzig, so Friedhelm Funkel, könne am Sonntag eine ganz andere Fortuna-Elf auf dem Platz stehen. Kurios jedoch: Unangefochten ist ausgerechnet ein Spieler, der in Augsburg erneut nicht überzeugt hat.

Hoffenheim holt den nächsten Brasilianer

Das aktuellste Beispiel liefert Joelinton. Auch der Stürmer kam 2015 als 18-Jähriger aus Brasilien nach Hoffenheim, um nach einem Schnupperjahr und einer zweijährigen Leihe nach Wien in dieser Saison bei der TSG voll durchzustarten. Nun ist das nächste brasilianische Talent im Anflug, diesmal ein Innenverteidiger.

Reschke bekräftigt Pavard-Verbleib beim VfB

Dass er am 1. Juli die Farben wechselt, war seit langem bekannt und ist seit kurzem öffentlich. Dass Benjamin Pavard schon in diesem Winter nach München geht, schließt VfB-Sportvorstand Michael Reschke allerdings weiterhin aus. Es wäre angesichts der verschärften Abstiegsgefahr beim VfB Stuttgart sportlicher Wahnwitz.

Fährmann denkt gar nicht an Flucht - richtig so!

Die Entscheidung von Schalkes Trainer Domenico Tedesco, Ralf Fährmann bis auf Weiteres aus dem Tor zu nehmen, hat den Kapitän tief getroffen. An eine Flucht, geschweige denn an einen Abschied noch in diesem Monat, denkt der 30-Jährige aber nicht. Und das ist richtig so. Ein Kommentar von kicker-Reporter Toni Lieto.

Hujara vor dem Streif-Spektakel: "Hat sich viel getan"

Der Reiz der Klassiker-Abfahrt von Kitzbühel liegt immer auch in der latenten Gefahr eines so spektakulären Skirennens. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich viel getan beim Thema Sicherheit im Weltcup - meist als Reaktion auf sehr schwere Unfälle, auch auf der Streif. Der einstige FIS-Renndirektor Günter Hujara hat viel zu dieser Entwicklung beigetragen.

Selbstversuch: Ein Donezk-Ticket für 5,94 Euro

Am Mittwoch um 10 Uhr startet der 48-stündige Vorverkauf für das Auswärtsspiel bei Schachtar Donezk in der Europa League. Für die Partie, die am 14. Februar in Charkiw ausgetragen wird, erhält die Eintracht lediglich 2000 Gästekarten. Ein Selbstversuch des kicker zeigt allerdings, wie leicht es ist, an andere Karten zu kommen.

Misidjan: "Natürlich haben wir Hoffnung"

Virgil Misidjan gehört dank seiner Schnelligkeit zu den Hoffnungsträgern des 1. FC Nürnberg im Abstiegskampf. Dazu trägt auch die für Club-Verhältnisse üppige Ablöse von 2,5 Millionen Euro bei, die der bulgarische Topklub Rasgrad für den Offensivspieler Ende August einstrich. Die Niederlage gegen Hertha BSC konnte sich der 25-Jährige nur schwer erklären.