die gute Seele in unserer Küche

 

 
 

 

Kegel Center Dortmund

 Gastronomie - Freizeit - Sport

 

 

Zum Archiv des Dortmunder Kegelvereins

Bitte auf das Bild klicken

 

 

 

Get Adobe Flash player

Neue  Speisekarte ab 01.10.2016

als PDF hier

 

 

 

 

       Kegeln und Bowling -

     eine umwerfende Sportart.

 

 

Nachwuchs und Jugendsport im Kegel Center Dortmund

Ruhrnachrichten 28.07.2015 

Herzlichen Glückwunsch unseren B-Jugendspielerinnen Leyla Stuck und Pia Schreiber 

zum dritten Platz bei der

Deutschen Jugend Meisterschaft mit der

WKV Mannschaft.

 

 

SPIELERGEBNISSE DAMEN & HERREN

 

  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN
SIMONE BILLOTIN

 

 

122863

 

 

kicker online: alle Sportnews

Causa Meyer: Kein Kontakt zwischen Heidel und Klopp

Max Meyer ist unzufrieden mit seiner Situation beim FC Schalke, daran besteht kein Zweifel. Dass er Dortmunds Ex-Trainer Jürgen Klopp als herausragenden Coach bezeichnet, ist zudem kein Geheimnis. Finden die Wege der beiden im Sommer zusammen? Aktuelle Gerüchte um einen anstehenden Meyer-Wechsel zum FC Liverpool begegnete S04-Sportvorstand am Donnerstag auf kicker-Nachfrage mit Verwunderung.

Acquistapace und Zwickau - das passt

Am Sonntag ist der FSV Zwickau gegen den Halleschen FC gefragt. Die Sachsen befinden sich derzeit auf einem Höhenflug: Sechs Spiele ohne Niederlage, darunter fünf Siege stehen zu Buche. Ein weiterer Dreier an diesem Wochenende könnte die noch vor ein paar Wochen akut abstiegsgefährdete Elf von Trainer Torsten Ziegner in Schlagdistanz zum Relegationsplatz befördern. Ein Faktor für den Aufschwung ist Jonas Acquistapace.

VW e-Golf: Mehr Leistung, mehr Reichweite

Erst unlängst hat der Golf VII ein umfangreiches Update erfahren. Das erstreckt sich auch auf die stromernden Versionen, also den Plug-in-Golf GTE und den rein elektrischen e-Golf. Letzerer hält jetzt wesentlich länger durch, denn seine Reichweite steigt von 190 auf 300 km. Das ist in erster Linie ein Segen - und nur ein bisschen ein Fluch.

Raffael: Das Warten geht weiter

Das beherrschende Thema bei Borussia Mönchengladbach war am Donnerstag der Wechsel von Mahmoud Dahoud zu Borussia Dortmund. Dabei ging eine weitere Personalie etwas unter. Ob Raffael den Fohlen am Samstag im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt zur Verfügung steht, ist nach wie vor offen.

Dahoud geht - Hoffenheims Amiri auf der Liste

Die Würfel sind gefallen: Mahmoud Dahoud wird Borussia Mönchengladbach im Sommer verlassen und zum Ligarivalen Borussia Dortmund wechseln. Das bestätigten am Donnerstagmittag sowohl der BVB als auch Gladbachs Manager Max Eberl, der damit zur neuen Saison gleich zwei Schlüsselspieler bei den Fohlen ersetzen muss und sich dabei auch mit einem Hoffenheimer beschäftigt.

Gomez und Didavi: Rückkehr mit Fragezeichen

Neun Endspiele für den VfL Wolfsburg, der in der Bundesliga gegen den Abstieg kämpft. Am Sonntag müssen die Niedersachsen zu Bayer Leverkusen - zwei Leistungsträger machen jedoch Sorgen.

Saibene macht Davari zur neuen Nummer 1

Am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steigt das Debüt von Bielefelds neuem Trainer Jeff Saibene. Die Arminia gastiert bei den Würzburger Kickers. "Ich verspüre große Vorfreude und keinen Druck", erklärt der 48-jährige Coach. Auf einen Torwart hat sich der Luxemburger bereits festgelegt: Daniel Davari ist die neue Nummer 1.

Finnbogason: "Ich fühle mich bereit"

Augsburgs Angreifer Alfred Finnbogason ist nach einem halben Jahr Verletzungspause heiß auf sein Comeback. "Ich fühle mich bereit", sagte der Isländer vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr). Eine Schambeinentzündung setzte den 28-Jährigen seit Ende September außer Gefecht, im Endspurt will er den FCA zum Klassenerhalt schießen.

Bitter: Ulbricht erleidet Kreuzbandriss

Schlechte Nachrichten für die SpVgg Bayreuth: Stürmer Tobias Ulbricht hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wird dem Team von Trainer Marc Reinhardt lange fehlen.

Nagelsmann: "Wird es ein Champions-League-Platz, sag ich nicht nein"

Im Saisonendspurt muss die TSG nach der Länderspielpause quasi von null auf hundert beschleunigen. Schon am Freitag muss Hoffenheim ran bei der enorm heimstarken Berliner Hertha, dem aktuell ärgsten Verfolger, und bereits am kommenden Dienstag ist der FC Bayern München im Kraichgau zu Gast. In Berlin bietet sich aber auch die Chance, die fünf Punkte zurückliegende Hertha vorentscheidend zu distanzieren im Rennen um Rang vier, den Qualifikationsplatz zur Champions League.